Erbschafts-/Erbrechts-Ratgeber

ErbschaftsratgeberDer Erbschaftsratgeber stellt das Basiswissen in Sachen Nachlass und Testament zusammen und informiert über die Besonderheiten für Lesben und Schwule, gleich ob sie als Singles oder in eingetragenen Lebenspartnerschaften leben.

Was bleibt

Ein Ratgeber der hms
rund ums Erben und Vererben für Lesben und Schwule

In Zusammenarbeit mit dem Erbschaftsinstitut Berlin hat die hms einen Ratgeber rund ums Erben und Vererben für Lesben und Schwule zusammengestellt.

Was bleibtFür viele Menschen ist die Frage, was nach ihrem Tod von ihnen bleibt, schon zu Lebzeiten von großer Bedeutung, andere sehen es eher so, dass sie das nach ihrem Ableben nicht mehr tangiert. Während sich Lesben und Schwule in diesem Punkt wohl eher nicht von der heterosexuellen Bevölkerungsmehrheit unterscheiden, stellen sich bestimmte Fragen in diesem Kontext für sie einmal mehr anders. Das mag daran liegen, dass der weit überwiegende Teil der Homosexuellen keine eigenen Kinder ("natürliche Erben") hat. Aber auch die häufig sehr ambivalenten Erfahrungen mit der Herkunftsfamilie wirken sich aus und haben ihren Anteil daran, dass Lesben und Schwule vielfältigere Bilder von Familie entwickelt haben. Wer Erbin oder Erbe werden soll, ist für uns eben nur selten eine Selbstverständlichkeit.

Die Broschüre stellt das Basiswissen zu Aspekten wie der gesetzlichen Erbfolge, zu Pflichtteil- und Steuerfragen zusammen. Dabei ist vor allem berücksichtigt, welche Besonderheiten für Singles und für Eingetragene Lebenspartnerschaften bestehen. Mit den gesetzlichen Neuregelungen, die 2009 in Kraft getreten sind, haben sich hier nochmals wesentliche Veränderungen ergeben. In der Texterstellung wurde zurück gegriffen auf die Expertise der BeraterInnen des  Berliner Erbschaftsinstituts , in dem sich MediatorInnen, RechtsänwältInnen und Steuerfachleute zusammen geschlossen haben. Auf diese Weise ist der Ratgeber zu einer guten Grundlage für eine weitere Beschäftigung mit dem Thema geworden.

Andreas Meyer-Hanno, der Stifter der hms, hat mit dem Stiftungsgedanken auch eine politische Absicht verbunden: Er wollte damit nicht nur die Lesben- und Schwulenbewegung unterstützen und ihr zu mehr Autonomie verhelfen. Er wollte auch ein authentisches Zeichen setzen und deutlich werden lassen, dass aus seiner Sicht "den Vermögenden unter uns eine besondere Verantwortung zukommt für die kommenden Generationen von Lesben und Schwulen."

 

Die Themen des Ratgebers

  • Was heißt vererben?
  • Grundlagen des Erbrechts
    • Gesetzliche Erbfolge
    • Pflichtteil
    • Inhalt des Testaments
    • Steuerliche Auswirkungen
    • Vererbung an eine Stiftung
    • Anordnungen für die Bestattung
  • Zuwendungen an die Hannchen-Mehrzweck-Stiftung
    • Die Stiftung
    • Förderspektrum
    • Spende
    • Regelmäßige finanzielle Unterstützung
    • Zustiftung
    • Bildung eines Themenfonds
    • Gründung einer Treuhandstiftung
    • Stifterdarlehen
    • Steuerliche Behandlung
  • Vorschläge für ein Testament
    • Testament und Vermächtnis zu Gunsten einer Stiftung
    • Testament mit Stiftung als Nacherbin und Testamentsvollstreckeranordnung
    • Testament mit Vermächtnis für eine Stiftung, lebenslangem Nießbrauchsrecht und der Bitte um Pflichtteilsverzicht
    • Verfügung zur Totensorge
  • Anhang
    • Steuerklassen und Freibeträge
    • Höhe der Steuersätze
    • Das Berliner Erbschaftsinstitut
    • Weiterführende Literatur

 

Die Broschüre ist Anfang April 2010 erschienen und kann über unsere Homepage als Druckfassung* bestellt oder als pdf-Datei** herunter­geladen werden.

* Bei Bestellung der Druckfassung bitten wir um eine kleine Spende zur Deckung der Druck- und Versandkosten

** Zum Herunterladen der pdf-Fassung wird Ihnen nach Ausfüllen des Formulars (Name und E-Mail-Adresse) automatisch ein Download-Link per Mail zugeschickt.

 
Hannchen Mehrzweck Stiftung
Postfach 12 05 22
10595 Berlin
info@hms‑stiftung.de